Wie man Baby Proof Möbel: Ein Wohnzimmer Leitfaden

Wie man Baby Proof Möbel: Ein Wohnzimmer Leitfaden

Es gibt bestimmte Dinge, die Sie tun sollten, wenn Sie Ihr Wohnzimmer kindersicher machen möchten. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie man kindersichere Möbel herstellt.

Wie man Baby Proof Möbel: Ein Wohnzimmer Leitfaden.  Regelmäßige Familie

Wir denken gerne, dass unser Zuhause der sicherste Ort für unsere Kinder ist, aber die Realität ist das etwa 8.000 Kinder werden jeden Tag wegen sturzbedingter Verletzungen in die Notaufnahme gebracht.

Und während einige dieser Verletzungen beim Sport und bei anderen Outdoor-Aktivitäten auftreten, treten viele von ihnen im Haushalt auf. Zum Glück sind die meisten dieser Verletzungen jedoch vollständig vermeidbar. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, ist die richtige Kindersicherung!

Wenn Sie sich die Zeit für kindersichere Möbel in Ihrem ganzen Haus nehmen, kann dies den Unterschied zwischen Sicherheit und Verletzung ausmachen. Um Ihnen dabei zu helfen, haben wir einen vollständigen Leitfaden zum Schutz Ihres Wohnzimmers zusammengestellt.

Da Ihr Kind wahrscheinlich einen großen Teil seiner Zeit in diesem Raum verbringt, ist dies ein guter Anfang. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren!

Schritt 1: Testen Sie Ihre Möbel

Ihr Wohnzimmer ist wahrscheinlich voller Möbel, die Sie noch nie als gefährlich eingestuft haben, aber ein Baby ins Haus zu bringen, ist ein ganz neues Ballspiel. Plötzlich ist jeder Schreibtisch, jedes Regal und jeder Couchtisch ein potenzieller Kratzer oder eine mögliche Beule.

Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, Ihr Wohnzimmer mit neuen Augen zu betrachten und jedes Möbelstück auf die Probe zu stellen.

Auf Kanten prüfen

Das erste, was Sie tun müssen, ist, alle Ihre Möbel zu untersuchen und alle Kanten oder Ecken zu notieren. Denken Sie an jedes Mal, wenn Sie Ihren Zeh gestoßen oder Ihre Schulter gegen etwas gestoßen haben.

Möglicherweise müssen Sie niedriger werden, um die beste Perspektive zu erhalten. Setzen Sie sich und schauen Sie sich noch einmal im Raum um. Möglicherweise finden Sie neue Problembereiche aus der Größe eines Kleinkindes.

Schütteln Sie Ihre Möbel

Wenn Sie alle Ecken und Kanten notiert haben, die angesprochen werden müssen, gehen Sie durch den Raum und schütteln Sie Ihre Möbel. Das mag seltsam klingen, aber Babys und Kleinkinder benutzen oft Möbel, um sich hochzuziehen. Wenn etwas, vom Bücherregal bis zur Topfpflanze, beim Schütteln leicht wackelt, muss es gesichert werden.

Eine schnelle Google-Suche zum Befestigen von Möbeln an einer Wand kann Ihnen helfen, zu verhindern, dass Ihr Baby versehentlich ein Regal über sich zieht.

Schritt 2: Testen Sie Ihren Fernseher

Obwohl Ihr Fernseher wahrscheinlich nicht in Reichweite eines Babys oder Kleinkindes ist, sind es die Kabel, Steckdosen, Überspannungsschutzgeräte und andere Geräte. Und die Knöpfe und Lichter, die mit diesen Dingen verbunden sind, werden die Aufmerksamkeit Ihres Kindes auf sich ziehen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Router, Ihre Spielesysteme und Ihre Mediaplayer nicht in die Hände kleiner Hände gelangen. Schütteln Sie dann, genau wie bei den anderen Möbeln, vorsichtig Ihren Fernseher und andere Geräte, um festzustellen, ob sie möglicherweise fallen und Ihr Kind verletzen können.

Sichern Sie Ihren Fernseher

Unabhängig davon, ob Ihr Fernseher wackelig wirkt oder nicht, ist es eine gute Idee, ihn trotzdem zu sichern. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie können Spanngurte kaufen, die verhindern, dass es nach vorne fällt und Ihr Kind trifft, oder Sie können es außerhalb der Reichweite an der Wand befestigen.

Gurte sind die einfachere Option, können jedoch etwas unansehnlich sein, wenn die Rückseite Ihres Fernsehgeräts nicht in einem Unterhaltungssystem verborgen ist.

Wenn Sie sich für eine Wandmontage entscheiden, wenden Sie sich an Ihren örtlichen Elektronikladen. Dieser bietet möglicherweise Montageservices an. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn dies nicht der Fall ist. Es stehen online zahlreiche Ressourcen zur Verfügung, die Sie durch den Prozess führen können, sofern Sie über die erforderlichen Tools verfügen.

Kabel und Geräte ausblenden

Der effizienteste Weg, um ein kindersicheres Fernseh- und Unterhaltungssystem zu erhalten, besteht darin, so viel wie möglich von Ihrer Ausrüstung zu verstecken. Stecken Sie Ihre Kabel außerhalb der Reichweite des Arms oder kaufen Sie ein Kabelverwaltungssystem, mit dem Sie sie sicher aufbewahren können.

Wenn möglich, kaufen Sie ein Unterhaltungssystem mit verschließbaren Schränken anstelle von offenen Regalen. Das Verstecken Ihrer Elektronik verhindert, dass Ihr Baby sie entdeckt, und verhindert, dass sie Schaden nehmen.

Schritt 3: Achten Sie auf den Kamin

Achten Sie besonders auf diesen Bereich, wenn Sie Kamine im Wohnzimmer haben. Vom Feuer selbst bis zum scharfen Herd sind Kamine eine der größten Gefahren für kleine Kinder.

Wenn Sie einen Kamin haben, können Sie ihn mit einem Babytor blockieren oder mit dem Tor einen Babyspielbereich im Wohnzimmer einrichten. Sie müssen Ihren Herd auch irgendwie abdecken, sei es mit Kissen oder Herdschutz, den Sie entfernen, wenn Sie den Kamin benutzen.

Vergessen Sie nicht, Feuerlöscher oder andere Werkzeuge außerhalb der Reichweite von Kindern zu bewegen. Bewahren Sie sie am besten in einem Schrank auf, wenn Sie sie nicht verwenden.

Schritt 4: Kaufen Sie die Essentials

Nachdem Sie alle potenziellen Gefahren in Ihrem Wohnzimmer, einschließlich Möbel, Fernseher und Kamin, zur Kenntnis genommen haben, ist es Zeit, einkaufen zu gehen. Denken Sie daran, dass Babys und Kleinkinder in absolut alles gelangen, was sie erreichen können. Dies bedeutet, dass Sie Steckdosen, Türklinken, Schränke usw. ansprechen müssen.

Kaufen Sie Steckdosenabdeckungen für jede Steckdose im Raum sowie Türknaufabdeckungen für Schränke, Außentüren oder andere Räume, die Ihr Kind nicht alleine erkunden soll.

Baby Gates wird während dieses Prozesses Ihr bester Freund sein. Wenn Sie eine Tür blockieren oder einen Laufstall erstellen müssen, sollten Sie ein paar davon in die Hand nehmen.

Wenn Sie Schränke oder Schubladen in Ihrem Wohnzimmer haben, besorgen Sie sich einige Sicherheitsschlösser, um zu verhindern, dass das Baby seine Finger einklemmt oder in Dinge gerät, die es nicht sollte.

Schritt 5: Beginnen Sie mit dem Babyproofing

Sie kennen die Gefahren, Sie haben zumindest einige Ihrer Werkzeuge, beginnen Sie mit dem Babyproofing! Dies kann eine zeitaufwändige Aufgabe sein, aber gründlich zu sein ist der Schlüssel zur Sicherheit Ihres Babys. Wenn Sie sich Sorgen machen, die Ästhetik Ihres Hauses zu ruinieren, machen Sie sich keine Sorgen, wir haben unten Tipps für Sie!

Erweichen Sie die Kanten

Konsultieren Sie Ihre Liste, um sicherzustellen, dass Sie nichts verpassen, und machen Sie sich an die Arbeit, um Kanten oder Ecken weicher zu machen. Sie können in Eckenschutz oder Kantenschutz investieren, aber es gibt auch günstigere Optionen. Dazu gehört die Verwendung von Schaumstoffrohren oder Poolnudeln, um scharfe Kanten abzudecken.

Lies hier Erfahren Sie mehr über die Bedeutung von Eckenschutz und deren Verwendung.

Entfernen Sie Gefahren und beseitigen Sie Unordnung

Wackelige Möbelstücke, die Sie nicht sichern konnten, sollten entfernt werden. Sie müssen sie nicht vollständig loswerden, da Ihr Kind nicht für immer klein sein wird! Topfpflanzen, Stehlampen und zerbrechliche Gegenstände sollten jedoch aus dem Wohnzimmer oder zumindest aus dem dafür vorgesehenen Babybereich entfernt werden.

Sie sollten auch Unordnung auf ebenen Flächen beseitigen. Kleine dekorative Gegenstände ziehen die Aufmerksamkeit Ihres Babys auf sich und sollten außerhalb der Sichtweite oder außerhalb der Reichweite aufbewahrt werden.

Fügen Sie einen Teppich hinzu

Wenn Sie harte Böden wie Hartholz oder Fliesen haben, sollten Sie einen Teppich ablegen, um Verletzungen durch unvermeidliche Ausrutscher und Stürze zu vermeiden. Rutschfeste Teppiche sind vorzuziehen. Wenn Sie jedoch bereits einen Teppich haben oder sich in einen Teppich verlieben, der nicht vorhanden ist, legen Sie ein Teppichpolster darunter.

Bei besonders großen Teppichen ist es möglicherweise kostengünstiger, Teppichgriffe für die Ecken zu erhalten, als ein Pad in voller Größe.

Bonusschritt: Babyproof in Style

Während Babyproofing notwendig ist, sind die dafür verkauften Geräte nicht gerade schick. Im Gegenteil, viele von ihnen sind klobig und ragen wie ein schmerzender Daumen in Ihrem wunderschön dekorierten Zuhause hervor. Mit ein paar Tricks können Sie das Babyproofing jedoch etwas modischer gestalten.

Gehen Sie mit weichen und stilvollen Gegenständen

Weich heißt nicht unattraktiv! Füllen Sie Ihr Wohnzimmer mit Kissen, um die Schnüre abzudecken und die Aufmerksamkeit Ihres Babys von Pflanzen und anderen Gefahren abzulenken. Obwohl Zimmerpflanzen bieten viele Vorteile zu Ihnen nach Hause sollten sie von Ihrem Baby ferngehalten werden.

Wenn Sie es in Ihr Budget passen, ersetzen Sie Ihren Couchtisch durch eine Stoffhocker. Anstelle eines Holzstücks mit scharfen Kanten haben Sie ein riesiges Kissen in der Mitte Ihres Wohnzimmers!

Verwenden Sie Körbe zu Ihrem Vorteil

Körbe sind ein fantastisches Werkzeug. Sie können zum Aufbewahren von Babyspielzeug und zum Verstecken von Elektronik verwendet werden, während Sie Ihrem Dekor einen Hauch von Farbe oder Textur verleihen.

Diese sind besonders nützlich, wenn Sie offene Regale oder ein offenes Unterhaltungszentrum haben. Anstatt neue Möbel zu kaufen, kaufen Sie einfach ein paar Körbe, um eventuelle Gefahren außer Sichtweite zu halten!

Baby Proof Möbel, um Ihren Kleinen sicher zu halten

Es wird einige Zeit und Mühe kosten, sicherzustellen, dass Sie kindersichere Möbel haben, aber es lohnt sich, wenn Sie sicher sein können, dass Ihr Baby in Ihrem Zuhause sicher ist.

Bevor Sie in den Laden kommen, machen Sie sich gründliche Notizen zu allem in Ihrem Wohnzimmer, was eine Bedrohung für Ihr Baby darstellen könnte. Entscheiden Sie dann, welche Dinge Sie umziehen, welche Sie durch ein anderes ersetzen und welche Sie Wachen hinzufügen. Sobald Sie das erledigt haben, ist es Zeit, mit dem Babyproofing zu beginnen.

Suchen Sie nach weiteren Tipps zur Schaffung eines idealen Umfelds für Ihre Kinder? Schauen Sie sich unbedingt unseren Blog an!