Hauptphasen der Installation des Heimkinos im Detail

Hauptphasen der Installation des Heimkinos im Detail

Jeder möchte die bequemsten Bedingungen zum Entspannen in seinem Zuhause bieten. Ein gutes Wochenende zu haben bedeutet, Ihre Lieblingsfilme anzusehen. Die Installation des Heimkinos trägt dazu bei, eine angemessene Atmosphäre zu schaffen, in der Sie starke Emotionen und Freude verspüren können. Damit die Hoffnungen gerechtfertigt sind und die Betrachtung genießen kann, ist es wichtig, für jede Komponente der Ausrüstung einen Platz zu finden.

Inhalt:

  1. Regeln für die Platzierung der technischen Ausrüstung
  2. Merkmale und Arten der Akustik
  3. Verbindungsmethoden
  4. Hardware-Setup

Hauptphasen der Installation des Heimkinos im Detail.  Kleines Wohnzimmer mit Heimkino mit einem Hauch von japanischem Stil

Regeln für die Platzierung technischer Ausrüstung

Bevor Sie ein Heimkino anschließen, müssen Sie einen geeigneten Ort für alle Komponenten des Geräts finden. Zu beachtende Punkte:

  1. Die Bildschirmgröße sollte basierend auf dem Bereich der vorgesehenen Räumlichkeiten ausgewählt werden, in dem sie platziert werden soll. Was auch immer eine gute Akustik ist, ein kleiner Bildschirm liefert nicht den gewünschten Effekt.
  2. Die Installation eines Subwoofers, Empfängers und DVD-Players erfolgt in der Mitte direkt unter dem Fernsehmonitor.
  3. Ein Fernseher oder Projektor muss sich auf Augenhöhe des Publikums befinden.
  4. Akustische Komponenten müssen so positioniert werden, dass sich Personen in der Mitte befinden.

Hauptphasen der Installation des Heimkinos im Detail.  Schema des Gerätestandorts

Merkmale und Sorten der Akustik

Die Hardwareinstallation variiert je nach Modell. Die Akustik wird nach persönlichen Vorlieben und der kosmetischen Möglichkeit ihrer erfolgreichen Platzierung ausgewählt. Es kann an Wänden montiert, auf Gestellen und Regalen dekoriert oder auf dem Boden platziert werden.

Angesichts der Besonderheit der Schallausbreitung wird die erfolgreichste Installation auf dem Boden liegen. Dank der eingebauten Lautsprecher füllt der Sound den gesamten Raum gleichmäßig aus.

Für kleine Räume und Standardwohnungen können kompakte Modelle verwendet werden. In der Regel ist ein Lautsprecher in der Mitte auf dem Boden installiert, die restlichen vier sind an den Wänden montiert. Die Anzahl der Lautsprecher für große Wohnzimmer kann bis zu 7 Stück betragen. In diesem Fall wird mehr Surround-Sound bereitgestellt, sodass Sie die Atmosphäre eines großen Kinosaals vermitteln können.

Heimkinos mit einer großen Anzahl von akustischen Komponenten müssen durch einen Player ergänzt werden, da es nur wenige Decoder gibt. Für den effektiven und universellen Betrieb der Ausrüstung ist es besser, einen Spieler auszuwählen, der Folgendes umfasst:

  • die Fähigkeit, beliebige Video- und Audioformate abzuspielen,
  • Wiedergabe von Flash-Laufwerken.

Verbindungsmethoden

Nachdem die optimale Konfiguration der Ausrüstung ermittelt und die Position jedes Elements bestimmt wurde, beginnt die Verbindungsphase. Alle Komponenten eines Heimkinos sind an den Receiver angeschlossen, der die Lautsprecher mit Strom versorgt. Es empfängt und sendet Funksignale. Der Empfänger besteht aus einem Tuner, einem Leistungsverstärker und Mehrkanal-Decodern. Dies sind die „Gehirne“ des Heimkinosystems, auf die sich die Verbindungen aller Geräteelemente konzentrieren.

Die Installation der Ausrüstung umfasst mehrere Phasen.

  1. Anschließen eines Heimkinos an einen Fernseher. Für diese Zwecke benötigen Sie je nach Plug-In-Ausgang möglicherweise den folgenden Kabeltyp: Composite-Standardanschluss, RGB für S-Video und einen mit HDMI-Ausgang.
  2. Anschluss des Überspannungsschutzes.
  3. Anschluss von Akustik und Zentrallautsprecher. Der Hauptlautsprecher ist in der Mitte in der Nähe des Bildschirms installiert. Die Seitenlautsprecher sollten einen Winkel von 45 ° zum Betrachter haben.
  4. Wenn DVD- und Blu-ray-Player enthalten sind, wird die Verbindung auch zur Zentraleinheit hergestellt.
  5. Die letzte Phase ist die Installation von Steckern an allen Stromkabeln und der Anschluss an eine Steckdose.

Hauptphasen der Installation des Heimkinos im Detail.  Anschließen der Kabel an das Fernsehgerät

Hardware-Setup

Die Installation und der Anschluss aller Teile der Ausrüstung erfordern die Einrichtung eines Heimkinos. Zu diesem Zweck wird das Empfängermenü verwendet. Es ist bequemer, Parameter mit der Fernbedienung einzustellen.

Zunächst werden die Bassklänge auf der Vorder- und Rückseite der Akustik gestimmt. Wenn es nicht möglich ist, die Elemente in der Halbkugel auf dem zentralen Lautsprecher anzuordnen, der am weitesten vom Betrachter entfernt ist, muss der Modus mit Tonverzögerung eingestellt werden. Um den Surround-Sound zu optimieren, wird bei Lautsprechern, die nicht näher als 30 cm voneinander entfernt sind, eine Verzögerung von 1 Millisekunde eingestellt.

Der nächste Schritt besteht darin, den Lautstärkepegel zu bestimmen, der für die fortlaufende Arbeit akzeptabler ist. Der Pegel kann nur am zentralen Lautsprecher eingestellt werden, Sie können aber auch alle Lautsprecher gleichzeitig einstellen.

Für die endgültige Anpassung der Einstellungen ist es besser, eine vertraute Episode des Videos einzuschließen. Dies liefert den am besten geeigneten Klang.

Alle Geräte werden mit einer Bedienungsanleitung mit einer detaillierten schrittweisen Installation geliefert. Die Namen und Farben des Kabels sowie die Steckverbindungsausgänge werden beschrieben. Es ist wichtig, alles nacheinander zu tun und den offiziellen Empfehlungen zu folgen.